Wie messe ich meinen Blutdruck richtig?

Blutdruck messen
Blutdruck messen

Bei der Blutdruckmessung ist das Messverfahren am Oberarm besonders empfehlenswert, da es am wenigsten Fehlerquellen bei der Messung ermöglicht. Geräte zur Blutdruckmessung an einem Finger sind gänzlich ungeeignet und geben keinen realistischen Blutdruckwert.

Ruhephase vor Blutdruckmessung
Zur Blutdruckmessung sollten Sie sich einen ruhigen Ort suchen und die Messung erst nach einer Ruhepause von mindestens fünf Minuten durchführen. Selbst kleine Anstrengungen wie beispielsweise Treppensteigen können die Blutdruckwerte kurzfristig ansteigen lassen – wenn Sie in einem solchen Moment messen, erhalten Sie ein ungenaues Messergebnis. Wenn Sie die Blutdruckmessung am Morgen durchführen, dann sollte dieses vor der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten geschehen. Stark erhöhte Werte am Morgen erfordern eine Umstellung der Medikation und daher ist die Messung zu der Tageszeit eine gute Kontrollmaßnahme.

Optimale Passform der Blutdruckmanschette
Der zur Messung verwendete Arm sollte komplett von Kleidung befreit werden – selbst das Hochschieben eines Ärmels kann sich ungünstig auf das Ergebnis auswirken. Die Manschette vom Blutdruckmessgerät muss Ihnen unbedingt optimal passen, denn zu große oder zu kleine Manschetten verfälschen das Ergebnis. Wenn Sie sehr dicke oder auch sehr dünne Oberarme haben, sollten Sie sich entsprechende Spezialmanschette in einer Apotheke besorgen. Die Manschette sollte sich in Herzhöhe befinden – bei einer Oberarmmessung wird sie in die entsprechende Höhe geschoben und der Arm dann locker hängen gelassen. Bei einer Messung am Handgelenk wird dieser angewinkelt, um in Herzhöhe zu gelangen.

Arm mit höher gemessenem Wert verwenden
Die erste Messung wird an beiden Armen durchgeführt, da der Blutdruck leichten Schwankungen unterliegt. Merken Sie sich, an welchem Arm Sie den höchsten Wert gemessen haben und verwenden Sie in Zukunft nur noch diesen Arm zum Messen des Blutdrucks.

Werte notieren
Die gemessenen Blutdruckwerte sollten Sie sofort aufschreiben und das ohne die Zahlen auf- oder abzurunden. Empfehlenswert zum Aufschreiben ist ein Blutdrucktagebuch, welches von den meisten Ärzten völlig kostenlos ausgegeben wird.

Mögliche Fehlerquellen
Neben den oben genannten Fehlerquellen kann es zudem zu verfälschten Ergebnissen kommen, wenn der Messarm verletzt ist oder frisch operiert wurde. Weichen Sie in solch einem Fall kurzfristig auf den anderen Arm aus.

Letzte Aktualisierung: 17.06.2013